Dienstag, 5. März 2013

Klimperwimpern

Für mich gibt es, was Wimpern angeht, nichts schlimmeres, als schwunglose, verklebte Wimpern. Mit der Länge und Dichte meiner Wimpern bin ich einigermaßen zufrieden, da kann ich mit dem meisten Mascaras noch einiges rausholen, aber von Natur aus sind sie so glatt und gerade, wie auch meine Haare, also helfe ich immer mit einer Wimpernzange nach. Mein Exemplar ist von MAC. Normalerweise sind sie wohl silber, aber ich bin sehr glücklich mit der schwarzen Version, die sieht irgendwie professioneller aus :D Ich erkenne sehr wohl einen Unterschied zu meiner vorherigen, günstigen Version. Diese hat beim Benutzen meistens einen Knick auf meinen Wimpern. Es liegt anscheinend am Kissen, welches einen deutlich größeren Widerstand bietet und auch nach einem Vierteljahr täglicher Benutzung keine Abnutzungsspuren zeigt.  
Den Wimpernkamm von Tweezerman, welcher scharfe (Vorsicht!) Metallzinken hat, benutze ich zur nachträglichen Trennung, falls zu viel Wimperntusche auf der Bürste war. Er trennt die Wimpern perfekt im Gegensatz zu den Plastikkämmen. Außerdem ist er sehr praktisch einklappbar und nimmt nie viel Platz in der Kosmetiktasche weg. So kann ich auch unterwegs, wenn ich es nötig habe, meine Wimpern auch mal durchkämmen und nachtuschen.


Gekostet hat die Wimpernzange 19,50 €, der Kamm 11,95 €. Beides ist im Douglas Online-Store zu haben. 


1 Kommentar:

  1. Ich beneide dich um deine Kreativität! Wirklich wunderbar dein Blog *Daumen hoch*

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen